Concordia zur Landeskrone

From Freimaurer-Wiki
Revision as of 07:43, 9 June 2012 by Goldapfel (talk | contribs) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Concordia zur Landeskrone i. Or. Oppenheim am Rhein== Arbeitete im Sprengel der Grossloge "Zur Eintracht" unter Anschluss an eine Loge. Das Kränzchen wurde am…“)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Concordia zur Landeskrone i. Or. Oppenheim am Rhein

Arbeitete im Sprengel der Grossloge "Zur Eintracht" unter Anschluss an eine Loge. Das Kränzchen wurde am 13. Juni 1856 von Br. Dr. Förster konstituiert.

"Das Maurerkränzchen "Concordia zur Landskrone" in Oppenheim besteht aus einer Anzahl von Brn. die in Oppenheim und den benachbarten Orten wohnen, den Logen zu Worms, Alzei, Darmstadt und Mainz angehören und sich allmonatlich alternierend in der Wohnung eines der Mitglieder zu mancher Besprechungen resp. Arbeiten versammeln. An dem Tage, an welchem sich das Kränzchen für vorstehenden Aufruf enschied, fand die Monatsversammlung in Guntersblum in der Wohnung des daselbst domicilirenden Brs. Specht stall

Im Jahr 1868 hatte das Kränzchen 11 aktiven Mitglieder und 4 Ehrenmitglieder.


In folgenden Vereinen waren Mitglieder des Kränzchens im Vorstand:

  • Germanisches Museum in Nürnberg
  • Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
  • Verein zur Verbesserung entlassener Sträflinge in Hessen
  • Kranken- und Sterbeverein für 280 Arbeiterfamilien in Oppenheim
  • Höhere Mädchenprivatschule
  • Gesangverein
  • Schützenverein
  • Gewerbeverein