Difference between revisions of "Großer Baumeister aller Welten"

From Freimaurer-Wiki
Line 1: Line 1:
 
 
[[Datei:Godcompass.jpg|thumb|250px ]]
 
[[Datei:Godcompass.jpg|thumb|250px ]]
  
Line 22: Line 21:
 
*[[A. B. a. W.]] Abkürzungen
 
*[[A. B. a. W.]] Abkürzungen
 
*[[Der große Baumeister aller Welten]] QC-Wiki
 
*[[Der große Baumeister aller Welten]] QC-Wiki
*[[En:Supreme Architect of The Universe]]
 
  
 +
 +
 +
{{Sprachen|En:Supreme Architect of The Universe|English}}
  
 
[[Kategorie:Lexikon]]
 
[[Kategorie:Lexikon]]
 
[[Kategorie:Symbole]]
 
[[Kategorie:Symbole]]

Revision as of 15:52, 17 May 2011

Godcompass.jpg
Biblemoralisee.jpg


Baumeister, Der Allmachtige aller Welten

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder

Die Freimaurerbezeichnung Allmächtiger oder Großer Baumeister aller Welten, abgekürzt: A. B. a. W. geht auf biblische Ursprünge zurück. (Epistel an die Hebraer, XI., 10: "Denn er wartete auf eine Stadt, die einen Grund hat, deren Baumeister und Schöpfer Gott ist." Paulus I. Brief an die Korinther: "Ich von Gottes Gnade habe den Grund gelegt als sein weiser Baumeister." Und vorher: "Ihr seid Gottes Ackerwerk und Gebau.")

Der Baumeister wird als Vergleich verwendet im Talmud, Traktat Sabbat 114 a, wo auf die Frage: Wer sind die (in der Mischna) erwähnten Baumeister? geantwortet wird: Es sind die Gelehrten (bonajich), weil sie sich mit dem Aufbau der Welt beschäftigen. Bei Plato heißt Gott Demiurg, Weltbildner. Die Gnostiker nannten Demiurg den vom höchsten Gott unterschiedenen Schöpfer der materiellen Welt und identifizierten ihn mit dem Gotte der Juden.

Die englische Fassung "Great Architest of the Universe" lag im Sprachgebrauche der Zeit. So in der Tragödie von Marlow, Edward II: "Thanked be heavens great architect". Von Comenius wird Gott wiederholt als Baumeister eingeführt. Sehr oft kehrt der Vergleich in den Schriften der Humanisten der Renaissance wieder. So bei Petrua Mareus in seiner Grabrede für Pomponius Lactus: höchster Baumeister aller Welt, bei Pico de Mirandola: der höchste Baumeister der Welt. Im freimaurerischen Cooke-Manuskript heißt es: founder and former of heaven and earth and all things. In den ältesten Ritualbüchern ist die Formel unbekannt. Sie tritt erst im Dumfries Kilwinning MS. Nr. 4 auf, auch die Vorrede der Long Livers hat sie an zwei Stellen. Auch in deutschen Schriften findet sich die Wortverbindung. So in einem architektonischen Werke 1640: der Allmächtige Gott und Architectus gantzer Welt (Wolfstieg) und in der Architectonica sacra des A.E.Mirus1709 (Sonnenkalb).

Anderson hat die Formel für seine Konstitutionen übernommen. So in der ersten Ausgabe: Adam, our first parent, created after the Image of God, the great Architect of the Universe (1723), in der zweiten (1738) abgeändert in: Der Allmächtige Baumeister und Großmeister des Weltalls.

Die Weltmeistersymbolik ist eine der Landmarken (s. Einleitung) der Freimaurerei geworden. Zu den aus dieser Landmark abgeleiteten Folgerungen der freimaurerischen Lehre s. den Abschnitt: Gott.

Siehe auch



In anderen Sprachen

English,