Karl Joseph Michaeler

From Freimaurer-Wiki
Revision as of 10:13, 23 June 2015 by Urbantactics (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Michaeler Karl Joseph

Custos der Wiener Universitätsbibliothek

Geboren in Innsbruck 6. Dezember 1735, gest. 22. Januar 1804 in Wien,

Er war, obgleich Priester, doch einer der aufgeklärtesten Männer Österreichs. Seine Schriften beschäftigten sich teils mit Geschichte, teils mit Philologie.

Als Freimaurer wurde er sehr angefochten, er schrieb nämlich, "Beruhigung eines Katholiken", über die päpstlichen Bullen, wider die Freymaurerey (Kosmopol, 1782) Kloss Bibl. Nr. 440, worin er zu beweisen suchte, dass jene Päpste, welche die Freimaurer verdammt hätten, unwissende Richter gewesen seien. Gegen diese Schrift erschien: "Verteidigung zwoer päpstlichen Bullen, wider den Freymaurer M." von Heinrich Sautier (Osbor, 1783) [Kloss Bibl. Nr. 441], welche Michaeler mit einem: "Unbedeutenden Nötchen" beantwortete, worauf eine Schrift: "Wider den Freymaurer Michaeler und sein Nötchen" (Osbor, 1784) [Kloss Bibl. Nr. 442] folgte, welche voller persönlichen Invectiven gegen Michaeler war und womit diese Fehde geschlossen wurde. Vgl. Rapp: "Freimaurer in Tirol" S. 78 - 91, wo sich Auszüge der genannten Schriften finden.