Bruderkette zur Stärke und Schönheit

From Freimaurer-Wiki
Die Brücke ist die Alte Brücke über die Saar. Der Löwe und die Rose symbolisieren St. Johann und St. Arnual. Beides heute Stadtteile von Saarbrücken, ürsprünglich eigenständige Städte.
Auf dem Bijou hält der Löwe Winkelmaß und Zirkel in der Hand.

Bruderkette zur Stärke und Schönheit

App grafik.gif

Die Saarbrücker Loge "Bruderkette zur Stärke und Schönheit" ist die größte Bauhütte im Distrikt Rheinland-Pfalz-Saar und besitzt in Saarbrücken ein eigenes Anwesen, das auch anderen Logen als Arbeitsstätte dient.

Geschichte

Kein Geringerer als Fürst Ludwig von Nassau-Saarbrücken hat die Freimaurerei in der zweiten Hälfte des 18.Jahrhunderts nach Saarbrücken gebracht. Er gründete vier Logen: St.Ludwig, eine Offiziersloge, die Bürgerlogen St. Heinrich und St. Maximilienne sowie eine Loge unbekannten Namens. Diese vier Logen berechtigten ihn, 1781 eine Großloge als Dachverband zu gründen. Der Ausbruch der Französischen Revolution beendete ihre Arbeit.

Die Brüder der Loge "Bruderkette zur Stärke und Schönheit" fühlen sich in der Tradition der Loge "St.Heinrich", gegründet am 7. August 1779. Sie war eine Loge aufstrebender Bürger und fand ihren Nachfolger in der Loge "Zur Stärke und Schönheit". Diese Loge wurde 1840 von 14 Brüdern gegründet und unterstellte sich der "Großen Loge von Preußen, genannt Royal York zur Freundschaft". Die Mitgliederliste dieser Loge weist bekannte Namen von Saarbrücker Familien auf, sie wuchs ständig und zählte 1925 155 Brüder.

Im Jahr 1903 gründeten Brüder, die aus anderen Orienten nach Saarbrücken gekommen waren, die Loge "Bruderkette an der Saar" und schlossen sich der "Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland" an. 1930 verzeichnete sie 80 Mitglieder.

Nachdem Hitler 1933 Reichskanzler geworden war, wurden die Logen verboten, "da in einem nationalsozialistischen Staat faschistischen Gepräges kein Raum für Freimaurer" war (Hermann Göring).

Am 23. April 1933 löste sich die "Große Loge von Preußen" auf. Die Brüder ihrer Tochterloge "Zur Stärke und Schönheit" gaben ihrer Vereinigung den profanen Namen "Verein zur Freundschaft". Dennoch wurden sie gezwungen, ihr Vereinsvermögen zu verschenken.

1950 gründeten 31 Brüder der ehemaligen Logen "Zur Stärke und Schönheit" und "Bruderkette an der Saar" unter der Obödienz der "Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland" (AFAM) die Loge "Bruderkette zur Stärke und Schönheit". Sie zählt heute ca. 70 Mitglieder.

Über die Geschichte der Freimaurerei in Saarbrücken gibt es zwei ausführliche Dokumentationen von Willi Best, die durch die Loge zu beziehen sind.

Siehe auch

Links