Carl August zu den drei Rosen

From Freimaurer-Wiki

EAzd3R.jpg

Carl August zu den drei Rosen

Geschichte

  • Am 24.Juli 1744 werden in Jena die Grundlagen der Freimaurerei geschaffen. Es wird die Johannisloge "Carl August zu den drei Rosen" gegründet, die bis zum 17. Juli 1935 existierte. Gegründet als Johannisloge "Zu den drei Rosen", Deputationsloge der Johannisloge "Zu den drei goldenen Schlüsseln" in Halle. Am 1.März 1746 umbenannt in Johannisloge "Zu den drei goldenen Rosen"; 1764 geschlossen; 21.März 1864 reaktiviert als Klub "Zu den drei Rosen"; ab 20. Juni 1864 unter Johannisloge "Amalia in Weimar"; 17. Oktober 1880 umgewandelt und umbenannt in Johannisloge "Carl zu den drei Rosen"
  • 1770 die "Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland" (GLLFvD) wird durch v Zinnendorf gegründet
  • 1780 Johann Wolfgang von Goethe wird als Freimaurer aufgenommen
  • 1891 Mit der Unterstützung einiger Logenbrüder der Johannisloge "Carl August zu den drei Rosen" bzw. "Carl zu den drei Rosen" wurde am 22.3.1891 die Jenaer Johannisloge „Zur Akazie am Saalstrande“ als Tochterloge der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland (GLLFvD) - Deutscher Freimaurerorden (FO), in Wenigenjena gestiftet.
  • 1895 Nach Nutzung von Räumlichkeiten in der Grünen Tanne, bezog die Johannisloge „Zur Akazie am Saalstrande“ im Jahr 1895 ein eigenes Logenhaus.
  • 1927 rechtskonservative Kreise um General Ludendorff beginnen die Freimaurerei als "Sammelbecken von Landesverrätern und Judenknechten" zu verleumden
  • 1935 die Nationalsozialisten verbieten alle Logen; die Logen werden enteignet, Freimaurer unterliegen Berufsverboten, werden misshandelt und in Konzentrationslager gebracht
  • 1948 in Westdeutschland entstehen die Logen wieder, in Ostdeutschland bleiben sie verboten
  • 1990 Beginn der freimaurerischen Arbeit in den neuen Bundesländern nach "55 Jahren der Dunkelheit"
  • 1991 Am 20. April 1991 wurde die Reaktivierung der Johannisloge „Zur Akazie am Saalstrande“ beantragt und im 100sten Jahr nach ihrer Gründung wurde die Loge am 16. November 1991 schließlich gesetzmäßig wiedereingesetzt.
1880a.jpg
1880b.jpg

Siehe auch

Links