Charlotte Elisabeth Constantia von der Recke

From Freimaurer-Wiki

Charlotte Elisabeth Constantia von der Recke

Quelle: Allgemeines Handbuch der Freimaurerei von C. Lenning, Brockhaus, 1865


Geborene Reichsgräfin von Medem, zu Kurland auf dem Gute Schönborn.

Wurde am 20. Mai 1751 geboren, erhielt eine sorgfältige Erziehung und widmete sich vorzüglich, nachdem ihre Ehe getrennt war, der Schriftstellerei, reiste viel und hielt sich zuletzt abwechselnd in Berlin, Leipzig, Löbichau und Dresden bei ihrer Schwester, der Herzogin von Kurland auf.

In ihres Freundes Tiedge Begleitung bereiste sie 1804-1806 Italien.

Sie starb zu Dresden 13. April 1833.

Sie trat gegen Cagliostro der ihren Namen gemisbraucht hatte, auf und erhob einen Warnungsruf gegen alle Mystik, was ihr denn auch den Krypto-Katholiken Starck zum Gegner machte, dem sie jedoch mit "Etwas über Starck" antwortete.

Ihre Schriften über Cagliostro und Starck sind verzeichnet [Kloss, Bibl. Nr. 3353, 3356, 3405 und 3406 "Über ihr Leben" vgl. Zeitgenossen IX, 111, 3, Neuer Nekrolog 1833, I, 275 fg.]