Edward Hodges Baily

From Freimaurer-Wiki
Edward Hodges Baily (1788-1867).jpg

Edward Hodges Baily

RA (* 10. März 1788 in Bristol; † 22. Mai 1867 in Holloway, London) war ein englischer Bildhauer.

Duke of sussex.jpeg

Leben

Sein Vater war ein berühmter Schnitzer von Gallionsfiguren an Schiffen. Nach dem Willen seines Vaters sollte der junge Baily Kaufmann werden, aber bereits in der Schule zeigten sich seine Talente und sein guter Geschmack. Zwei Studien von Homer die Edward Hodges Baily für einen Freund geschaffen hatte, wurden John Flaxman gezeigt, welcher ihm hohes Lob zollte und ihn einlud sein Schüler zu werden. So verließ Baily 1807 seine Heimatstadt Bristol und ging nach London zu John Flaxman. 1809 wechselte er an die Royal Academy of Arts. Bereits im selben Jahr, gewann er die Silbermedaille der Royal Academy of Arts, und im Jahr 1811 die Goldmedaille der Royal Academy für die Gruppe "Herakles, dem Admet die Alkestis zurückführend". Diese und seine 1821 ausgestellte "Eva an der Quelle", heute im Kunstinstitut zu Bristol (Bristol City Museum and Art Gallery) aufbewahrt, begründeten seinen Ruf.

Baily modellierte das Standbild Nelsons auf der korinthischen Säule auf dem Trafalgar Square, das Denkmal Lord Hollands in der Westminsterabtei und andere Porträtstatuen und Büsten.

Baily war vom 10. Februar 1821 bis zum 1. Dezember 1862 gewähltes Mitglied der Royal Academy of Arts.[1]

1842 wurde Baily als Mitglied („Fellow“) in die Royal Society gewählt.

Er starb am 22. Mai 1867 in Holloway, London und wurde im Londoner Highgate Cemetery bestattet.

Freimaurer

Edward Hodges Baily war Mitglied der "Jerusalem Lodge No 97"

Siehe auch