Freimaurergarten Louisenlund

From Freimaurer-Wiki
Courtesy of Terry Melanson


Freimaurergarten Louisenlund

AgyptischesTor2.jpg


Literatur über Louisenlund

Dr. Alf Hermann

Verlagstext:

Mit dem wachsenden Interesse der Öffentlichkeit an den geheimen Gesellschaften der Vergangenheit rücken auch die Freimaurergärten, wie sie Ende des 18. Jahrhunderts in Mode waren, wieder in den Blickpunkt. Der Louisenlunder Landschaftsgarten an der Schlei ist einer der ganz wenigen Anlagen, die auch zerstörerische Zeiten einigermaßen unbeschadet überlebt haben. Viele geheimnisvolle Plätze mit tiefgründiger Bedeutung sind noch erhalten und werden nach und nach restauriert. Besucher finden heute einen symbolbeladenen Park vor, wie sie ihn sonst nirgends mehr in Europa antreffen können.

Der Leser bekommt tiefe Einblicke in die vielschichtige Bedeutung jener Stationen, an denen seinerzeit die Suchenden todesnahe Mutproben abzulegen hatten, um Aufnahme in die Loge zu finden. Zahlreiche Bilder und ausführliche Erläuterungen machen mit der Mystik der verstreut liegenden Plätze und Denkmäler vertraut und enthüllen die ihnen innewohnenden Geheimnisse.

Montabuch.jpg

Über den Autor

Dr. Alf Hermann studierte in Tübingen und Hamburg Altertumswissenschaften, Philosophie und Kunstgeschichte. Er promovierte über die platonische Ethik und wurde Lehrbeauftragter für Gräzistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Stuttgart. Später war er Mitarbeiter des Spiegel und freier Wissenschaftsjournalist. Seit 1984 ist Hermann pädagogischer Mitarbeiter der Stiftung Louisenlund und unterrichtet dort die Fächer Philosophie und Kunst. Nebenberuflich hält er kunsthistorische Vorträge an der Europäischen Akademie Sankelmark. Als Dozent für Ethik der Gesundheitswissenschaften veranstaltet er Kompaktseminare im Rahmen des Bachelor-Studiengangs an verschiedenen IB-Hochschulen.


Links

8100 322506124498340 31638916 n.jpg

Siehe auch