Jan Snoek

From Freimaurer-Wiki
Jan Snoek
ThR I.jpg
AdoptionRite.jpg

Jan Snoek

Vita

Quelle: Institut für Religionswissenschaft der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (http://www.zegk.uni-heidelberg.de/religionswissenschaft/forschung/zoroastrische-rituale/Snoek-dfg.htm)

  • Geb. 1946 in Amsterdam.
  • 1965–1979 Studium der Biologie und Chemie in Leiden.
  • 1972–2000 Unterschiedliche Tätigkeiten im IT-Bereich.
  • 1987 Promotion im Fach Religionswissenschaft in Leiden.
  • 1991-1994/5 Vertretung am Lehrstuhl Religionswissenschaft, Tilburg (NL).
  • 1996 Théodore Verhaegen Lehrstuhl (Freimaurerei) am Institut d’Etude des Religions et de la Laicité der Université Libre de Bruxelles.
  • 1999 Gastdozent an der Theologischen Fakultät (Abt. Kirchengeschichte) der Universität Leiden, Vorlesung „Einführung in die Westliche Esoterik und die Freimaurerei“.
  • 2001 Gastdozent an der Universität Göteborg (S), Vorlesung „Initiations: Concepts and Approaches“.
  • Seit 2003 Mitarbeiter im 2013 abgeschlossenen Sonderforschungsbereich 619 Ritualdynamik (http://www.ritualdynamik.de/)

Arbeitsbereiche im Projekt

Quelle: Uni Heidelberg http://www.zegk.uni-heidelberg.de/religionswissenschaft/forschung/zoroastrische-rituale/Snoek-dfg.htm

  • Ritualtheorie(n)
  • Initiationen
  • Parsi-Freimaurer
  • Mitarbeit und Durchführung des Gruppenprojektes und Panels auf der DVRG-Jahrestagung 2001 „Zur Popularisierung des Ritualdiskurses im 20. Jahrhundert“
  • Mitarbeit am Gruppenprojekt „ Ritualtransfer“ (Teilsegment des SFB-Antrags ‚Ritualdynamik)
  • Mitarbeit und Konzeption der Ausstellung „Im Angesicht des Feuers“
  • Konzeption und Organisation des Öffentlichen Filmseminar „Rituale filmen: Beispiele aus der visuellen Anthropologie des 20. Jahrhunderts“ (Karlstorkino Heidelberg; 3.-4. Februar 2001)

Siehe auch

Links