Josef Volf

From Freimaurer-Wiki

Volf, Josef

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


Dr. phil., Oberdirektor des Prager National-Museums, * 1878. Ein ausgezeichneter Kenner des Buchdrucks in Böhmen und dessen Historiograph. Außer der Bibliographie beschäftigte ihn hauptsächlich das Zeitalter des Komensky und die Schicksale der böhmischen Exulanten. Hierdurch wurde er auf die Geschichte geheimer religiöser, ethischer und politischer Vereinigungen geführt.

Aufgenommen in der Prager deutschen Loge "Hiram zu den drei Sternen", trat er bei Gründung der Loge "Jan Amos Komensky" zu dieser über und war auch deren Meister. Sein Verdienst ist es, daß sich die tschechische Öffentlichkeit schon in den letzten Jahren der österreichischen Periode mit der Freimaurerei als Kulturerscheinung zu beschäftigen begann.

Er veröffentlichte zahlreiche einschlägige Arbeiten, zumeist in tschechischer Sprache, daneben wertvolle deutsche Beiträge in den "Drei Ringen" und der "Prager Presse". In letzter Zeit gelangen ihm zahlreiche Archiventdeckungen, die das Bild der Freimaurerei unter dem autokratischen Regime vervollständigen.

Ein bibliographisches Verzeichnis seiner freimaurerischen Arbeiten weist über 100 Nummern auf. Volf war auch der erste Vorsitzende der paritätisch zusammengesetzten Landesgruppe der Allgemeinen Freimaurerliga in Prag.

Siehe auch