Sanhedrin

From Freimaurer-Wiki

Sanhedrin, Synhedrion, Synedrium

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


Vom 3. Jahrhundert v. Chr. bis 70 n. Chr. die aus dem Hohepriester und 72 Mitgliedern bestehende oberste richterliche Behörde der alten Juden. Der Vorsitzende führte den Titel Nasi, sein Vertreter Al Beth Din.

Royal Arch und Schwedisches System

Zufolge eines Anachronismus wird das mit der Person Zerubabels in Zusammenhang gebrachte Kapitel des Royal Arch als Sanhedrin aufgefaßt, somit darf ein Royal Arch Chapter nicht mehr als 72 Mitglieder haben.

Im Schwedischen System bilden die neun höchsten weltlichen Würdenträger den "Sanhedrin der Provinz".

Der Ausdruck Sanhedrin findet sich auch in mehreren Hochgradsystemen des 18. Jahrhunderts.

Napoleon I.

Der Name Sanhedrin taucht in der neueren Geschichte als Nationalversammlung der Juden auf, die Napoleon I., der nichts weniger als ein Philosemit war, im Jahre 1807 nach Paris einberufen ließ. An diesem Sanhedrin beteiligten sich die Juden Frankreichs und der damals französischen Reichsteile.

Décret infame

Die Juden des Ostens, wie überhaupt die jüdischs Orthodoxie, lehnten eine Beteiligung ab. In der antisemitisch eingestellten gegnerischen Literatur wird dieses von Napoleon in ausgesprochen judenfeindlicher Tendenz einberufene Sanhedrin gerne als eine von ihm ins Leben gerufene alljüdische Weltverschwörung hingestellt, aus der sich dann die "alljüdisch-freimaurerische Weltverschwörung" abgeleitet haben soll.

Wie sehr dieses Sanhedrin die Juden selbst verstimmt hat, beweist die Bezeichnung der aus seinen Beratungen erflossenen kaiserlichen Beschlüsse, die in der jüdischen Geschichte als das "schmachvolle Dekret (Décret infame) von 1807" verzeichnet werden (s. Dubnow, "Die neueste Geschichte des jüdischen Volkes" Bd. I).