Berlin

From Freimaurer-Wiki
Revision as of 10:37, 28 July 2016 by Urbantactics (talk | contribs) (Externe Links beigefügt)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Berlin

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder von 1932

als Sitz der drei Altpreußischen Großlogen und zahlreicher Logen der anderen deutschen Systeme, eine der größten freimaurerischen Zentralen auf dem europäischen Kontinent.

Derzeit bestehen:

1930 Verteilung nach Großlogen für Großberlin:

Preußen: 11, Hamburg: 7, Frankfurt 2, Bayreuth: 2, Sachsen und Deutsche Bruderkette je eine.

Die Hamburger Logen arbeiten im eigenen Logenhause: B.-Wilmersdorf. Emser Straße Nr. 12/13, die Frankfurter im Logenhause: W 15 Joachimsthaler Straße 13

Geschichtliche Entwicklung

Ergänzung

Seit dem Eintrag von 1932 hat sich vieles geändert.

Nach der "Dunklen Zeit" wurde Berlin am 8. Mai 1945 in vier Sektoren unterteilt, am 13. August 1961 durch eine Mauer geteilt, welche am 9.11.1989 wieder eingerissen wurde, und ist seit dem 3.10.1990 wieder deutsche Hauptstadt.

Am 20.6.1991 beschloss der Bundestag, dass die Stadt Sitz der deutschen Bundesregierung und des Bundestages sein solle.

1994 wurde das Schloss Bellevue auf Initiative Richard von Weizsäckers zum ersten Amtssitz des Bundespräsidenten.

Im Jahr 1999 nahmen Regierung und Parlament ihre Arbeit in Berlin auf.

2001 wurde das neue Bundeskanzleramt eingeweiht.

Am 5.9.2006 erfolgte der erste Spatenstich für einen "Flughafen Berlin Brandenburg" (BER), dessen Fertigstellung und Inbetriebnahme heute, 2016, noch nicht absehbar ist.

2015 beheimatet Berlin mehr als 3,5 Millionen Menschen.

Freimaurer in Berlin

Neue Generationen von Freimaurern beleben das zeitweise durch die Nationalsozialisten gewaltsam unterbrochene Logenleben.

Aktualisierungen werden hier fortgeschrieben.

Siehe auch

Links