Improved Order of Red Man

From Freimaurer-Wiki

Improved Order of Red Man

ein um 1772 in den Vereinigten Staaten von Nordamerika entstandener Bund, der von sich behauptet, die älteste wohltätige Geheimgesellschaft der Staaten zu sein. Wie bei allen diesen Bünden ist auch hier die Freimaurerei Vorbild gewesen, wenn die Gebräuche, die dem indianischen Volksleben entnommen sind, auch mehr denen der Odd Fellows ähneln.

Die Ortsgruppen heißen Tribes, die sich im Wigwam versammeln. Größere Verbände sind die Räte (Councils) die sich unter einem Great Council of the United States vereinigen. Der Orden arbeitet in den Graden des Aufgenommenen (adoption) Jäger, Krieger und Häuptling (Hunter, warrior chief). Außerdem besteht noch ein uniformierter Grad, der die alte Kolonialuniform trägt und der Grad der Pocahontas, in den Männer und Frauen aufgenommen werden.

Ursprünglich eine politische Gesellschaft, hat der Orden 1834 sich selbst eine Verfassung gegeben. die alle Arten politischer Betätigung und Diskussionen in den Wigwams verbietet. Er wurde eine reine Wohlfahrtsgesellschaft mit entwickeltem Versicherungswesen. Zur Freimaurerei bestehen außer den entlehnten Gebräuchen keinerlei Beziehungen.

Siehe auch