Zeremonienmeisterstab

From Freimaurer-Wiki

Zeremonienmeisterstab

Als Zeremonienmeister oder (abhängig vom jeweiligen Ritus) Ordner wird in der Freimaurerei das Amt des Logenbeamten bezeichnet, der bei Tempelarbeiten für den formellen Ablauf der Zeremonie verantwortlich ist und dem Meister vom Stuhl assistiert. Er empfängt und prüft die Teilnehmer und führt sie rituell in die Loge ein.

Sein Platz ist entweder am Eingang des Tempels oder etwas versetzt hinter den Aufsehern im Westen, manchmal auch im Osten an der linken Seite in der Nähe des Meisters vom Stuhl.

Neben diesem und den Aufsehern hat nur der Zeremonienmeister das Recht, sich ohne besondere Erlaubnis allein in der Loge zu bewegen und begleitet deshalb die Brüder, die sich von ihren Plätzen entfernen müssen.

Als Zeichen seines Amtes und seiner Würde hat der Zeremonienmeister einen ca mannshohen Stab, aus Holz oder Metall. Eine besondere Gestaltung des Kopfes, zeigt manchmal die Individualität der Loge. Oft sind es Holzstäbe mit einer einfachen Kugel.

In engl. Logen sind die ZM-Stäbe einheitlich vorgeschrieben (1), die Form ist immer gleich, allerdings mal mit einer Sonne oder einem Mond in der Mitte.

Siehe auch