Mündliche Überlieferung

From Freimaurer-Wiki

Mündliche Überlieferung

Quelle: Internationales Freimaurer-Lexikon von Eugen Lennhoff und Oskar Posner (1932)


(engl. oral instruction) der Riten ist eine vielen Geheimbünden eigentümliche Art des Weitergebens der Traditionen des Bundes. So berichtet schon Gaius Julius Caesar ("Bellum Gallicum", VI., 14) von den Druiden, die ihre Weistümer nur mündlich überlieferten, um sie geheimzuhalten und um das Gedächtnis ihrer Jünger zu schulen.

In der angelsächsischen Maurerei wird das Ritual offiziell nur mündlich überliefert - die richtige Weitergabe und Erlernung stellt ziemlich hohe Ansprüche an den Meister vom Stuhl und seine Aufseher (s. Unterrichtslogen). Daher haben sich, allen Verboten der Großlogen zum Trotz, neben Privatdrucken von Ritualen in Amerika sogenannte Cipherbooks eingebürgert, Eselsbrücken für das Gedächtnis, in denen mit einer nur dem Freimaurer verständlichen, abgekürzten und durch Chiffren ersetzten Schrift der Ablauf der Ritualhandlungen wiedergegeben ist. In den europäischen kontinentalen Großlogen wird dagegen das Ritual gedruckt, wodurch sich die mündliche Überlieferung erübrigt (s. Chiffrebücher).

Siehe auch